Caroline M. Buck 15.11.2012 / Kino und Film

Kriegsmoral und Partisanenkämpfe

»Im Nebel« von Sergei Loznitsa

Eine Vorlage des weißrussischen Weltkriegsveteranen und später aus Lukaschenkos Weißrussland emigrierten Sowjetdichters Wassil Bykau diente Sergei Loznitsa als Ausgangsbasis für »Im Nebel«, eine elegische Geschichte von Schuld, Unschuld und Tod in weißrussischen Wäldern. Bykau schrieb von dem, was er erlebt hatte, von den Leiden und Opfern der weißrussischen Zivilbevölkerung im Großen Vaterländischen Krieg und von den grundlegenden existenziellen Fragen, die im Minenfeld der Kriegsfronten zwischen den deutschen Besatzern und den einheimischen Kollaborateuren, Partisanen und Zivilisten wie unter einem Brennglas zutage traten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: