Stefan Otto 21.11.2012 / Inland

Hautfarbe als Stigma

Petition gegen umstrittene ethnische Kontrollen in den Bundestag eingereicht

Tagtäglich werden Menschen von Polizisten aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihres fremden Aussehens kontrolliert. Ein Gerichtsurteil im Oktober hat dies für unzulässig erklärt. Nun soll eine öffentliche Petition Druck auf die Bundespolitik ausüben, damit diese Stigmatisierungen aufhören.

Glaubt man Tahir Della von der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD), dann gehören Polizeikontrollen für Menschen, die hierzulande fremd aussehen, zum Alltag. Sie müssten es über sich ergehen lassen, wenn Beamte sie jederzeit in der Öffentlichkeit kontrollieren. Das Bundespolizeigesetz erlaubt diese Praxis. Damit soll eine »unerlaubte Einreise von Ausländern« verhindert werden, heißt es.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: