Renitente Mieter

Bündnis gegen Zwangsräumungen will weiter blockieren

Seit der verhinderten Zwangsräumung in Kreuzberg im Oktober melden sich immer mehr Betroffene beim Berliner Bündnis »Zwangsräumungen verhindern«. Jetzt soll ein altes Ehepaar seine Wohnung räumen. Das Bündnis ruft zu Gegenwehr auf.Ende November sollen die Eheleute K. die Schlüssel abgeben. Seit 1969 lebt das türkische Ehepaar in Deutschland, 37 Jahre wohnen sie ihrer Wohnung in der Lübbener Straße. In den vergangenen sieben Jahren gab es viel Streit mit der Vermieterin, der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM). Das 70- bzw. 80-jährige Paar hatte die Miete gemindert wegen Pelzkäferbefall. In erster Instanz hat das Amtsgericht den Mietern Recht gegeben, allerdings sollte ein Teil der Mietminderung an die WBM zurückgezahlt werden. Die Wohnungsbaugesellschaft legte Revision beim Landgericht ein, es kam zu einem Vergleich, der auch beinhaltete, dass das Ehepaar ausziehen soll. Diesem Teil jedoch hätten sie nie zugestimmt, wenn sie ihn richtig verstanden hätten, erklärt der Sprecher des Bündnisses, David Schuster: »Wegen einer mangelhaften Übersetzung vor Gericht konnte das Ehepaar den Vorgängen nicht folgen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: