HIV-Zwangstest für Obdachlose und Schwule?

Sachsen-Anhalt: Opposition und Verbände laufen Sturm gegen geplante Gesetzesänderung

Berlin (nd). In Sachsen-Anhalt sollen laut einem Zeitungsbericht künftig Zwangstests auf Hepatitis- und HIV-Infektionen bei sogenannten Risikogruppen möglich sein. Das Innenministerium in Magdeburg plane eine entsprechende Regelung, berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung". Zu den Risikogruppen würden „gemeinhin Homosexuelle, Drogenabhängige, Obdachlose und Ausländer gezählt", heißt es in dem Blatt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: