03.12.2012

Führer der Landlosen in Paraguay ermordet

Buenos Aires (epd/nd). In Paraguay ist ein Anführer der Bauern- und Landlosenbewegung ermordet worden. Vidal Vega (48) wurde am Sonnabend von zwei Maskierten vor seinem Haus erschossen, die Täter entkamen. Vidal Vega setzte sich für die Rückgewinnung früheren Staatslandes ein, das sich Exsenator Blas Riquelme illegal aneignet haben soll. Auf dem Anwesen kam es am 15. Juni zum »Massaker von Curuguaty«, bei dem elf Bauern und sechs Polizisten getötet wurden. Die Opposition im Parlament nutzte dies, um Präsident Fernando Lugo des Amtes zu entheben.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken