Fabian Köhler 05.12.2012 / Sport

Feuerfest des Fußballs

Dutzende Spitzenspieler fordern Absage der U21-EM in Israel

»Es ist inakzeptabel, dass Kinder getötet werden, während sie Fußball spielen.« Mit diesen Worten fordern 62 europäische Spitzenfußballer die UEFA zur Absage der U21-EM in Israel auf. Der europäische Verband reagiert verständnislos. Dabei leidet der palästinensische Fußball nicht erst seit dem jüngsten Gaza-Krieg unter der israelischen Besatzungspolitik.

Ein blutverschmiertes Trikot Mesut Özils illustriert im palästinensischen Fernsehen den Tod des 13-jährigen Ahmad Abu Daqas. Eine Mutter weint. Ein Reporter berichtet von einem Kampfhubschrauber, der am Nachmittag über den Fußballplatz donnerte. Der 13-Jährige war einer von vier jugendlichen Fußballern, die während des jüngsten Krieges im Gazastreifen ihr Leben verloren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: