Meine Sicht

Dynamik

Martin Kröger begrüßt das Energie-Volksbegehren

Dass der Berliner Energietisch in die nächste Runde eines Volksbegehrens geht, ist konsequent. Schließlich ist das Unterschriftensammeln ein Faustpfand, das auch in den kommenden Monaten garantieren wird, dass die wichtige politische Diskussion zur Zukunft der Energienetze und der Gründung eines eigenen Stadtwerks in Berlin weiter dynamisch sein wird. Der Energietisch hat der durchsichtigen Umarmungsstrategie von SPD und CDU erfolgreich widerstanden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: