Robert D. Meyer 03.01.2013 / Berlin / Brandenburg

Querfinanzierter Wohnraum

Senat will Investoren zu günstigen Mieten bei Neubauten verpflichten

Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) nicht mit einem neuen Vorschlag Reden von sich macht, um den Mangel an bezahlbaren Wohnraum zu bekämpfen. Müllers neuester Vorschlag: Der Senator will wertvolle Grundstücke zukünftig nur noch an private Investoren zum Bau von Wohnungen verkaufen, wenn sich die Interessenten im Gegenzug an bestimmte Auflagen halten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: