Jörg Meyer 07.02.2013 / Inland

De Maizière blitzt bei Friedensbewegung ab

Kritik nach Besuch des Verteidigungsministers beim DGB

Die Ankündigung einer vertieften Zusammenarbeit nach einem Treffen zwischen dem DGB-Vorstand und Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière sorgt nicht überall für Begeisterung.

»Die Bundeswehr ist Teil der Friedensbewegung.« Diesen Satz sagte Thomas de Maizière (CDU) nach einem Treffen mit dem DGB-Vorstand. »Bei uns hat er sich noch nicht vorgestellt und um Aufnahme gebeten«, sagte der Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, Peter Strutynski gegenüber »nd«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: