Karlsruhe stärkt Schwule und Lesben

Einschränkung im Adoptionsrecht für verfassungswidrig erklärt / Beifall von der Opposition und weiter gehende Forderungen

Berlin (nd). Wichtiger Schritt zur Gleichstellung von Homosexuellen: Das Bundesverfassungsgericht hat das Adoptionsrecht von Schwulen und Lesben gestärkt. In einem am Dienstag verkündeten Urteil verwarfen die Karlsruher Richter das bisher gültige Verbot der sogenannten Sukzessivadoption als verfassungswidrig. Dabei geht um Fälle, in denen einer der beiden Partner ein Kind adoptiert hat und auch der andere Partner Adoptivmutter oder -vater werden möchte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: