Tobias Riegel 21.02.2013 / Kino und Film

Das Totenschiff

»The Master« von Paul Thomas Anderson

Der Zweite Weltkrieg ist gerade vorbei. Doch in Paul Thomas Andersons Sektendrama »The Master« haben sich die Kämpfe lediglich ins Innere der jungen, zurückkehrenden Männer verlagert. In einem toben diese ganz besonders. Der Ex-Matrose Freddie Quell (Joaquin Phoenix) ist gestrandet, gebrochen, sex- und drogensüchtig. Ein verkrampfter Harlekin, ein brodelnder Vulkan, ein lauernder, so verblödeter wie bauernschlauer, stets Unheil witternder, räudiger Hund mit schiefem Grinsen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: