Rico Gebhardt 02.03.2013 / Debatte

Entschärfung für die sächsischen Bürger

Ohne Kredite kein Kapitalismus - warum sind wir LINKE überhaupt gegen die »Schuldenbremse«? Weil Kredite auch für die öffentliche Hand eine mögliche Einnahmequelle sind. Wenn man allerdings in einem Landesetat mehr Zinsen zahlen muss, als Kredite aufgenommen werden können, schrumpft der Handlungsspielraum trotz Verschuldung. Deshalb kritisiert die LINKE in ihrem Programm auch die »übermäßige Verschuldung öffentlicher Haushalte«, da diese unter anderem »die Abkehr von der Wachstumsfixierung« blockiert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: