06.03.2013

Russen übernehmen Bushersteller

Nobitz (dpa/nd). Die russische Industrieholding Kirovsky Zavod hat zum 1. März den insolventen Bushersteller Göppel Bus in Nobitz bei Altenburg übernommen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Standorte in Nobitz und Augsburg mit insgesamt 120 Mitarbeitern sollen erhalten bleiben, teilte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag mit. Göppel Bus stellt Stadtlinienbusse und Anhänger für den Personennahverkehr her. Zuletzt waren es etwa 100 pro Jahr. Damit erzielte das Unternehmen vor der Insolvenz einen Umsatz von etwa 15 Millionen Euro. Zu Gewinn oder Verlust wurden keine Angaben gemacht. Die Kirovsky-Gruppe hat den Angaben zufolge 2012 mit insgesamt 6500 Mitarbeitern einen Umsatz von 550 Millionen Euro eingefahren. Sie stellt unter anderem Traktoren und Baumaschinen her.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken