Uwe Sievers 08.03.2013 / Ausland

Bitte erst umformulieren

Die Aufklärung der Internetinitiative LobbyPlag zeigt erste Wirkung in Brüssel

Konzerne wirken mächtig an EU-Gesetzen mit und beeinflussen damit die Lebensverhältnisse von mehr als 500 Millionen EU-Bürgern. Das fanden die Macher der im Februar mit großer Resonanz gestarteten Internetplattform LobbyPlag heraus. Nun folgen die ersten Reaktionen bei versuchter Einflussnahme.

Sowohl Konzerne wie Amazon oder Ebay als auch Wirtschaftseinrichtungen der US-Regierung haben anlässlich der bevorstehenden EU-Datenschutzverordnung ihre Lobbyarbeit bei EU-Gremien und -Politikern massiv intensiviert, berichtet der Initiator von LobbyPlag, Max Schrems, auf seiner Webseite. Schrems wurde zuvor bereits mit seiner Initiative »«Europe versus Facebook» bekannt, nachdem die Betreiber des sozialen Netzwerks Facebook gerichtlich zur Herausgabe seiner Daten gezwungen hatte.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: