John Dyer, Boston 02.05.2013 / Ausland

Guantanamo bleibt Obamas Heimsuchung

Der US-Präsident erinnert sich wieder einmal sein Versprechen zur Schließung des Lagers

US-Präsident Barack Obama erinnert sich an ein Wahlversprechen und an seine Zusicherung bei Amtsantritt, er werde das Gefangenenlager in Guantanamo Bay schließen.

Das weltweit umstrittene Lager Guantanamo war in den vergangenen Wochen wieder in die Medien gekommen, weil etwa 100 der 166 Gefangenen einen mehrwöchigen Hungerstreik als Protest gegen die Isolationshaft begonnen hatten. »Ich werde mich dessen wieder annehmen«, versprach Obama am Dienstag dieser Woche. Er werde sich erneut mit dem Kongress anlegen, denn das Lager diene nicht dem Interesse der USA.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: