Doris Pumphrey 14.05.2013 /

Warum das FBI Assata Shakur jagt

Die einstige Black-Panther-Aktivistin steht als erste Frau auf der Liste der »Top-Terroristen«

Die US-Bundespolizei FBI hat erstmals eine Frau auf ihre Liste der meistgesuchten Terroristen gesetzt - die 65-jährige Afroamerikanerin Assata Shakur, die einst der Schwarzenorganisationen Black Panther Party angehörte.

»Beschütze deine Familie, deine Gemeinde, dein Land, indem du dem FBI bei der Ergreifung von gesuchten Terroristen und Flüchtigen hilfst.« Mit diesem Satz leitet das FBI seine »Most-Wanted-List« ein. Seit Anfang Mai befindet sich erstmals eine Frau auf der FBI-Liste der zehn meist gesuchten Terroristen, die nach dem 11.9. 2001 angelegt wurde: die 65-jährigen Afroamerikanerin Assata Shakur (vormals Joanne Chesimard). Das »Kopfgeld«, das auf sie ausgesetzt war, wurde auf zwei Millionen Dollar erhöht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: