Kein Blut mehr am T-Shirt?

Bangladesch erhöht Fabrikstandards

Dass jetzt so viele Unternehmen das Abkommen über Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch unterzeichnet haben, ist politisch ein Erfolg für Nichtregierungsorganisationen und Gewerkschaften. Doch bis es wirklich besser wird in den Fabriken, vergeht wohl noch einige Zeit.

Die Rettungsarbeiten sind 20 Tage nach dem Einsturz des Rana Plaza in einem Vorort der Hauptstadt Dhaka am Dienstag offiziell beendet worden. 1127 Tote und 2500 Verletzte - die meisten von ihnen Frauen - sind nach dem schlimmsten Fabrikunfall in der Geschichte Bangladeschs zu beklagen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: