12.06.2013

Boeings »Dreamliner« muss Flug abbrechen

Tokio (dpa/nd). Neuer Ärger um Boeings Vorzeigejet 787 »Dreamliner«: Eine Maschine von Japan Airlines (JAL) musste auf dem Flug nach Singapur umkehren. Als Grund nannte ein JAL-Sprecher am Dienstag Probleme mit der Enteisungsanlage der Triebwerke. Der Vorfall werde nun untersucht. Die »Dreamliner«-Jets sind nach einem mehr als dreimonatigen Flugverbot erst seit wenigen Wochen wieder in der Luft. Die Flugaufsichtsbehörden hatten Mitte Januar nach einem Feuer und einem Schmorbrand bei den Batterien zweier »Dreamliner« den Langstreckenjet weltweit aus dem Verkehr gezogen.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken