Jörg Meyer 18.06.2013 / Inland

Onlinehändler stellt sich weiter stur

Erster mehrtägiger Streik bei Amazon begann

Der Kampf um einen Tarifvertrag bei Amazon geht weiter. Erstmals waren die Beschäftigten in Leipzig und Bad Hersfeld für Montag und Dienstag zum mehrtägigen Streik aufgerufen. Hintergrund des Arbeitskampfes: Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will mit den Beschäftigten einen Abschluss erkämpfen, der den Tarifvertrag für den Einzelhandel anerkennt. Das Management zeigt kein Interesse an der Aufnahme von Tarifgesprächen, verweist darauf, dass man sich an den Entgelten der Logistikbranche orientiere - für deutlich weniger Geld. Die insgesamt rund 9000 Amazon-Beschäftigten in Deutschland haben keinen Tarifvertrag.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: