Christa Schaffmann 04.07.2013 /

Migranten kriegen bei Seelenleiden kaum Hilfe

40 Prozent Fehldiagnosen bei an psychischen Krankheiten Menschen die schlecht Deutsch sprechen können

Psychotherapeuten für Migranten sind eine Mangelware. Die Folgen sind häufig fatal.

Akasya M., 35, spricht bei ihrem Hausarzt vor. Sie klagt in gebrochenem Deutsch über Bauchschmerzen. Akasya kam infolge einer Heirat nach Deutschland, sie stammt aus einer ländlichen Gegend in der Türkei. Der Arzt untersucht sie, er kann keine Ursache finden. Mit einem leichten Medikament und Hinweisen für eine Magen-Darm-freundliche Ernährung schickt er sie weg. Es ist der Beginn einer Odyssee durch viele Praxen, bis sie endlich bei einem türkischen Arzt landet, der eine inzwischen mittelschwere Depression erkennt und diese in den darauf folgenden Monaten erfolgreich behandelt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: