Clusterhof

In Adlershof verschmelzen Universität und Firmen, was als Wissenschaftsmodell für die Zukunft gilt

Jan-Hendrik Olbertz sieht in Berlin-Adlershof einen »neuen Prototyp der Kooperation von universitärer und außeruniversitärer Forschung«. Sein Ziel: »Die Grenzen allmählich niederreißen.« Den Präsidenten der Humboldt-Universität (HU) beeindruckt nicht nur, dass im Wissenschafts- und Technologiezentrum Adlershof über die genannten institutionellen Grenzen hinweg Forschungsinstrumente gemeinsam gekauft werden. - »Und das bei der deutschen Bürokratie!« Olbertz kann auf ein neues Modell der Organisation, Finanzierung und Einbindung von Wissenschaft hoffen: das Cluster.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: