Jindra Kolar, Prag 10.07.2013 / Ausland

In Tschechien tritt die zweite Reihe vor

Rusnok bildet ein Kabinett nach des Präsidenten Geschmack

Tschechiens Staatspräsident Milos Zeman, der am 27. Juni den Ökonomen Jiri Rusnok mit der Regierungsbildung beauftragt hatte, wird dessen Kabinett am Mittwoch in Prag vorstellen.

Jiri Rusnok hat seine Regierungsmannschaft beisammen. Als letzter trat Jan Fischer, ehemals selbst Premier und früher Chef des Statistikamtes, dem Kabinett bei. Fischer soll Finanzminister und Erster Vizepremier werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: