Streikverbot für ver.di?

Fragwürdig

nd: ie Gewerkschaft ver.di weitet nach kurzer Verschnaufpause ihre Schleusenstreiks aus. Ihr Verband fordert eine Einschränkung des Streikrechts. Ist das moderat?
Schwanen: Das ist ja nur eine Forderung von vielen im Zusammenhang mit der Streikmaßnahme. Unsere Kernforderung lautet, dass ver.di Maß und Ziel im Auge behalten sollte. Wir haben überhaupt kein Problem damit, wenn ver.di von einem legitimen Recht im Rahmen des kollektiven Arbeitsrechts Gebrauch macht. Und Arbeitsniederlegung ist ein legitimer Teil davon. Wenn Sie die Pressemitteilung, auf die Sie anspielen, lesen, dann sehen Sie, dass wir bewusst keine Partei ergriffen haben, weder für die Bundesregierung noch für die Gewerkschaft. Die Frage ist nur: In welcher Dimension wird gestreikt? Und trifft der Streik die Richtigen?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: