Dagobert Kohlmeyer, Dortmund 01.08.2013 / Sport

Rituale im Schach-Revier

Kramnik und Adams dominieren Chess-Meeting

Wladimir Kramnik hat stets das gleiche Ritual. Mit langen Schritten kommt der Ex-Weltmeister auf die Bühne, nimmt am Schachtisch Platz und putzt seine Brille. Noch einen Schluck Wasser, dann kommt das Zeichen zur nächsten Runde. Fünf sind beim Dortmunder Chess-Meeting seit vergangenen Freitag schon gespielt, der Seriensieger liegt in seinem Revier standesgemäß vorn. Schon zehnmal hat der 38-Jährige dieses Traditionsturnier gewonnen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: