Marina Mai 09.08.2013 / Inland

Voller Abschiebeknast erwünscht

Flüchtlingsrat kritisiert Effektivitätsüberlegungen des Brandenburger Innenministeriums

Während in rot-grünen Bundesländern die Weichen zur Vermeidung von Abschiebehaft gestellt werden, läuft es im rot-rot regierten Brandenburg ganz anders. Dort wird darüber nachgedacht, wie die Abschiebehaftanstalt Eisenhüttenstadt effektiver ausgelastet werden kann.

Die Grünen und zivilgesellschaftliche Gruppen in Brandenburg empören sich über einen Entwurf für das Abschiebungshaftvollzugsgesetz, der aus dem Hause von Innenminister Dietmar Woidke (SPD) kommt. »Rot-grüne Bundesländer stellen die Weichen in Richtung Vermeidung von Abschiebehaft. Das rot-rote Brandenburg denkt hingegen darüber nach, wie der zu groß geratene Abschiebeknast in Eisenhüttenstadt durch zusätzliche Belegungen aus anderen Bundesländern effektiver ausgelastet werden kann«, sagt Beate Selders vom Flüchtlingsrat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: