Jirka Grahl 02.10.2013 / Sport

Die Regen-Bogner

Mit der Sotschi-Kollektion begeistert die deutsche Olympiamannschaft die Gay-Netzgemeinde

Auf Twitter landete der Deutsche Olympische Sportbund (@dosb) gestern einen unverhofften Hit - mit einem Foto von der Modenschau der Olympiamannschaft. Kreischbunt schickt »Bogner« die deutschen Starter zur Olympia-Eröffnungsfeier 2014. Lesben- und Schwulen-Aktivisten preisen die regenbogenbunten Textilien als Anti-Putin-Protest.

Auf die alle Jahre wiederkehrende Frage, warum denn die bemitleidenswerten deutschen Athletinnen und Athleten bei Olympia immer in Bonbonfarben umherrennen müssen, gibt es zwei Antworten: 1. Bogner. 2. Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB). Für dessen Generalsekretär Michael Vesper ist, modephilosophisch betrachtet, die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele »der größte Laufsteg der Welt.« Auffallen sei hier quasi die Hauptaufgabe.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: