09.10.2013

IBM-Beschäftigte für höhere Löhne

Ehningen/Böblingen (dpa/nd). Im Tarifkonflikt beim IT-Konzern IBM haben sich nach Gewerkschaftsangaben mehr als tausend Mitarbeiter an Protesten beteiligt. An zehn Standorten bundesweit hätten sich am Dienstag 1600 Teilnehmer versammelt, davon allein 600 Mitarbeiter vor dem Entwicklungszentrum in Böblingen, sagte eine Gewerkschaftssprecherin. Ver.di fordert eine Erhöhung der Tarifgehälter um 6,5 Prozent, mindestens aber 250 Euro. Der Konzern habe lediglich eine Erhöhung von 1,25 Prozent ab 1. Oktober angeboten, das sei völlig unzureichend, so die Gewerkschaft.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken