Ein Arbeitsloser auf Tournee

Der Erwerbslosenaktivist Ralph Boes will durch Deutschland reisen und sich dabei mit anderen Betroffenen vernetzen.

Ralph Boes hat wieder einmal Großes vor. Schon im Frühjahr machte der Erwerbslosenaktivist mit seinem »Sanktionshungern« bundesweit Schlagzeilen. Nachdem das Jobcenter ihm die Leistungen um 90 Prozent gekürzt hatte, verweigerte Boes 43 Tage lang die Nahrungsaufnahme. Es war bereits das zweite Mal, dass er mit seinem Hungern gegen die, wie er sagt, »verfassungsfeindliche Hartz-IV-Praxis« protestierte. Boes und seine Mitstreiter von der Bürgerinitiative Grundeinkommen machen immer wieder mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen von sich reden. Mal verteilte man Rosen an Jobcenter-Mitarbeiter, mal verbrannte Boes seine Eingliederungsvereinbarung vor einem Berliner Arbeitsamt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: