15.11.2013

Jährlich mehr als 50 000 Gewalttote in Mexiko

São Paulo. Der ausufernden Gewalt in Mexiko fallen nach offiziellen Angaben jährlich mehr als 50 000 Menschen zum Opfer. Damit seien Morde und andere Gewaltdelikte für die meisten Todesfälle bei Mexikanern zwischen 5 und 44 Jahren verantwortlich, zitierte die Tageszeitung »La Jornada« am Donnerstag Gesundheitsstaatssekretärin Mercedes Juan López. Die hohe Gewaltrate zieht dem Bericht zufolge Mehrausgaben des Staates für Sicherheit und medizinische Versorgung in Millionenhöhe nach sich. Die Kosten bezifferte die Regierung auf jährlich 8-15 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken