Liebesentzug für SPD-Vorständler

Dürftige Wahlergebnisse auf dem Parteitag der Sozialdemokraten in Leipzig / Grummeln auch in der CDU

Die SPD setzte am Freitag ihren Parteitag in Leipzig fort - begleitet von Zweifeln an der nahenden Große Koalition. Auch bei der CDU gibt es intern nörgelige Zwischenrufe.

Leipzig. Zahlreiche Schriftsteller, Schauspieler, Musiker und Wissenschaftler haben die SPD dazu aufgerufen, keine große Koalition mit der Union einzugehen. Es gehe um die Frage, ob sich die SPD in einer Regierung mit CDU und CSU weiter marginalisieren und für ein »Weiter so« einspannen lasse, oder ob sie für eine echte politische Alternative einstehe, heißt es in dem Aufruf »Wider die große Koalition«. Zu den Erstunterzeichnern gehören der Liedermacher Konstantin Wecker, Autor Roger Willemsen, Schriftsteller Ingo Schulze, die Schauspielerinnen Hanna Schygulla und Maren Kroymann, der Philosoph Oskar Negt und der Theologe Friedrich Schorlemmer.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: