Magnus Carlsen ist ein großartiges Vorbild

Silje Bjerke wird am kommenden Donnerstag die erste Norwegerin sein, die bei einer nd-Damenschachgala startet

Silje Bjerke gilt als zweitbeste norwegische Schachspielerin. Dennoch ist die 31-Jährige, die sich an der Universität Oslo mit Gender Studies beschäftigt, beim nd-Turnier nur Außenseiterin. Warum sie darin keinen Nachteil sieht und wie sehr sie ihrem Landsmann Magnus Carlsen bei der Schach-WM in Chennai die Daumen drückt, verriet sie René Gralla.

nd: Gerade läuft die Schach-WM der Männer. Hat Titelverteidiger Vishy Anand, der gegen Herausforderer Magnus Carlsen aus Norwegen 3:5 zurückliegt, noch eine Chance?
Für Magnus sieht es sehr gut aus. Er scheint alles unter Kontrolle zu haben, und Anand wirkt ein bisschen resigniert. Aber es lastet ein enormer Druck auf Magnus, daher könnte er durchaus nervös werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: