Velten Schäfer 23.11.2013 / Inland

Weiße Götter, Folterknechte?

240 000 Bürger werden jährlich gegen ihren Willen psychiatrisch behandelt. Von Velten Schäfer

Am kommenden Mittwoch beginnt 
in Berlin der 
Jahreskongress der 
Psychiater. Es geht dabei auch um das Selbstverständnis einer Wissenschaft und Branche, der das Recht eingeräumt wird, Menschen zu ihrem Glück zu zwingen – etwa mit Freiheitsentzug und bewusstseinsverändernden Drogen. Doch inzwischen erodieren die rechtlichen Grundlagen des Zwangs. Erkundungen in einem umkämpften Feld.

Es ist nicht schwer, an diesem Nachmittag Ende Oktober den Hörsaal III an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Freien Universität Berlin zu finden. Denn erstens sind die Unigebäude in Dahlem klein - und zweitens ist es an der früher für ihre soziale Bewegtheit bekannten FU kaum noch üblich, dass Protestierer mit Transparenten und Flugblättern vor Hörsälen lauern. Doch dies ist an diesem Nachmittag der Fall - auch wenn die Kundgebenden offensichtlich der gleichen Meinung sind wie der Vortragende und die Stimmung daher entspannt bleibt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: