Kein Name an der Tür

Die Marzahnerin Beatrice M. steht kurz vor der Zwangsräumung durch die Friedenshort-Genossenschaft

Von rund 20 Zwangsräumungen täglich in Berlin spricht das Bündnis »Zwangsräumungen verhindern«. Eine davon könnte Beatrice M. treffen. Sie soll am 15. Januar ihre Wohnung in Marzahn räumen.

Beatrice M. ist verzweifelt. Eigentlich müssten sich in ihrer Marzahner Wohnung längst Kartons stapeln. Doch sie will ihren fünf Kindern kein Weihnachtsfest auf gepackten Koffern zumuten. Zudem hat sie trotz zahlreicher Bemühungen keine neue Bleibe. Doch am 15. Januar kommenden Jahres will die Gerichtsvollzieherin einen Räumungstitel vollstrecken.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: