Ein Berg voll Nazi-Klamotten

Doorbreaker-Filalien in Weißensee und Friedrichshain vertreiben Mode eines Rechtsextremisten

Antifaschistische Gruppen protestieren gegen den Vertrieb der Mode-Marke »Walhall Athletik« in Berlin, die von einer zentralen Figur der süddeutschen Neonazi-Szene gegründet wurde.

»Walhall Athletik« lautet der Name der Kampfsportmarke, die in den Filialen der Freizeit- und Sport-Bekleidungskette »Doorbreaker« in Weißensee und Friedrichshain vertrieben wird. Was der Name bereits erahnen lässt, bestätigt ein Blick auf die Hintergründe der Modemarke. Denn der Gründer des Labels »Walhall Athletik« ist Daniel Weigl. Der ehemalige NPD-Politiker gilt laut der »Antifaschistischen Dokumentations-, Informations- und Archivstelle München« als einer der Drahtzieher der süddeutschen Neonaziszene. Zugleich ist er als eifriger Geschäftsmann in Sachen Fashion und Rechtsrock unterwegs.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: