Tausende Sozialmieten unbezahlbar

Sozialwohnungen sind oft teurer als frei finanzierte Wohnungen. Dies wird erneut bestätigt durch die Antwort von Baustaatssekretär Ephraim Gothe (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage der Abgeordneten Katrin Lompscher (LINKE) zur Situation in Friedrichshain-Kreuzberg. Demnach betrug die Miete in den 12 700 Kreuzberger und 700 Friedrichshainer Sozialwohnungen im vergangenen Jahr im Durchschnitt 6,50 Euro pro Quadratmeter netto/kalt. Das liegt knapp einen Euro über dem Durchschnitt des Berliner Mietspiegels.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: