Ulrike Gramann 01.02.2014 / Wochennd

»Stets gern für Sie beschäftigt«

Ein Erfurter Traditionsunternehmen baute die Öfen für Auschwitz

Man sieht den Schriftzug von der Bahn aus. Jenseits einer Lärmschutzwand ist er auf fahlgrünem Putz zu lesen: »Stets gern für Sie beschäftigt«. Das »Sie« der Floskel erkenne ich später auf einem Geschäftsbrief in der Ausstellung wieder. Es richtet sich an die Bauleitung von Waffen-SS und Polizei in »Auschwitz/Ost-Oberschl.« Dorthin verkaufte das Erfurter Unternehmen Topf und Söhne Öfen, in denen in deutschen Konzentrationslagern die Körper ermordeter Menschen verbrannt wurden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: