12.03.2014

Student bei Protesten in Venezuela erschossen

San Cristóbal. Bei Protestaktionen gegen die Regierung Venezuelas ist ein weiterer Student erschossen worden. Der 24-Jährige nahm an einer Nachtwache in der westvenezolanischen Stadt San Cristóbal teil, als bewaffnete Motorradfahrer das Feuer auf die Gruppe eröffneten, wie örtliche Medien am Dienstag berichteten. Zwei Menschen wurden bei dem Angriff zudem durch Schüsse verletzt. Seit Mitte Februar sind bei den Protesten über 20 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Regierungsanhänger und mindestens ein Polizist. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken