Dagobert Kohlmeyer 14.03.2014 / Sport

Neue Herausforderer für den neuen König

Beim Kandidatenturnier um die nächste Schach-WM duellieren sich acht Großmeister um das Recht, gegen Magnus Carlsen zu spielen

Während sich der Schachweltmeister in Brasilien sonnt, spielen acht Kontrahenten in Sibirien um den Platz auf der anderen Seite des Tisches.

Schachkönig Magnus Carlsen spielte vor wenigen Tagen bei einem Turnier in Brasilien und hat wie erwartet gewonnen. Als Teil des Honorars erhielt der Fußballfan Eintrittskarten für die dortige Weltmeisterschaft im kommenden Sommer. Seit Donnerstag aber verfolgt der 23-jährige Norweger zunächst einmal die Partien von acht Großmeistern in Chanty-Mansisk. Sie ermitteln im WM-Kandidatenturnier seinen Herausforderer. Der Weltschachbund FIDE hat als Zeitraum für Carlsens Titelverteidigung bereits den November 2014 bestimmt. »Von der Papierform sind Lewon Aronjan und Wladimir Kramnik die Favoriten«, erklärte der amtierende Weltmeister, der wie Millionen Schachfans ein spannendes Turnier erwartet.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: