Marina Mai 
und Martin Kröger 18.03.2014 / Berlin / Brandenburg

Neonazi-Szene verlagert Standort

»Henker« und »Hexogen« verlassen Schöneweide

Der Auszug von NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke aus seinem Ladengeschäft »Hexogen« in der Brückenstraße in Niederschöneweide scheint unmittelbar bevorzustehen. Im Schaufenster liegen zwar noch Teleskopschlagstock, Elektroschocker, Campingkleidung und NPD-Literatur. Aber die Tür des Ladens ist verschlossen. »Da ist jetzt fast immer zu«, sagt ein Nachbar. Und weitere Anwohner ergänzen, es seien zahlreiche Umzugskisten aus dem Laden getragen worden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: