Velten Schäfer 20.03.2014 / Kultur

#Euro und #Stacheldraht

Revolte der Körper, entleerte Zeichen? Eine Maidan-Delegation in der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Wie genau die Kiewer Übergangsregierung, wie die Bewegung einzuschätzen sei, die zu ihr geführt hat und welche Rolle darin Rechtsextreme spielen, ist längst eine Frage der Weltpolitik. Russland begründet seine Aufnahme der Krim mit dem Argument, es handle sich in Kiew um eine Gemengelage aus Politpleitiers, unseriösen Amateuren und unberechenbaren Nazispinnern - und zugleich wird hierzulande ein rückhaltloses Bekenntnis zur »zivilgesellschaftlichen« Maidan-Bewegung zum ultimativen Kriterium von »Regierungsfähigkeit« erhoben, wie das jüngst so fadenscheidig mit dem »Maidan« begründete Ende der rot-rot-grünen Gesprächsrunden gezeigt hat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: