28.03.2014

Neue Kämpfe in Zentralafrika

Brüssel. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton ist »beunruhigt« über neue Kämpfe in der Zentralafrikanischen Republik. In einer am Donnerstag in Brüssel veröffentlichten Erklärung versicherte sie der afrikanischen Friedenstruppe Misca und der französischen Truppe Sangaris die Unterstützung der EU. Der EU ist es mangels Einsatzbereitschaft der 28 EU-Staaten bisher allerdings nicht gelungen, etwa 1000 Soldaten wie geplant zur Unterstützung von Misca und Sangaris nach Afrika zu schicken. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken