Dutzende Tote bei Vormarsch der ukrainischen Armee

Auswärtiges Amt rät zur Ausreise aus Ostukraine/ Europarat tagt in Wien

Berlin/Slawjansk. Die Gewalt im Osten der Ukraine nimmt immer weiter zu: Beim Vormarsch von Regierungstruppen starben nach Angaben des ukrainischen Innenminsteriums allein am Montag und Dienstag 30 Regierungsgegner. Auf Seiten der Armee seien vier Soldaten getötet und 30 verletzt worden. Unterschiedliche Sprecher der oppositionellen Aktivisten gaben die Zahl ihrer Toten mit 10 bis 30 an. Auch mehrere Zivilisten seien ums Leben gekommen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: