Siemens will 15 Prozent mehr Profit

Erneut Stellenabbau beim Elektrokonzern befürchtet

Siemens-Chef Kaeser plant umfassende Neuerungen beim Elektroriesen. Dabei steht nicht nur der Deal mit Alstom im Mittelpunkt. Die IG Metall warnt vor Stellenstreichungen.

Der deutsche Elektrokonzern Siemens will seinen Profit im laufenden Geschäftsjahr um mindestens 15 Prozent steigern. Das erklärte der Konzernvorstand um den Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser und den Finanzvorstand Ralf Thomas am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: