Felix Lill, Tokio 23.05.2014 / Vermischtes

Mit dem Gameboy war alles besser

Spielverrückte Japaner entdecken die Konsolenklassiker der 80er und 90er Jahre wieder

Seit Jahrzehnten ist Japan der Vorreiter moderner Videospiele. Bei den schnellen Fortschritten wirken ältere Konsolen schon wie klassische Schönheiten. Ein Blick in die nostalgische Zockerszene.

Der Verkäufer blickt gelangweilt auf die Wand gegenüber. Es sind gerade eine Handvoll Kunden da, aber natürlich wollen sie sich nicht beraten lassen. Sie kennen sich aus. Ein dürrer Herr, wahrscheinlich in seinen Mittdreißigern, sucht nach einem alten Spiel auf dem Sega Megadrive. Den Aufkleber auf der Diskette, die zum Spielen in die Konsole geschoben wird, kenne er noch genau, nur den Namen nicht. Akribisch geht er durch die Regale, bis er es findet. Nicht weit von ihm eine Frau, ziellos, aber auch sie braucht keinen Rat. Die Spiele hier kennt sie alle. Mit dem Kopf im Nacken stapft die kurzgewachsene Dame an den Regalen vorbei, einmal kollidiert sie fast mit einem anderen Besucher. Gesprochen wird nicht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: