Ursula Müller-Schüssler und Peter Delin 23.05.2014 / Berlin / Brandenburg

Warum Berlin eine neue Landesbibliothek braucht

Die Autoren Ursula Müller-Schüssler und Peter Delin waren u.a. Sachpreisrichter der Amerika-Gedenk-Bibliothek beim Wettbewerb um den Erweiterungsbau 1988.

Wir treffen Esther Witt in der S-Bahn Richtung Wannsee. Sie verteilt die Zeitung »Feld« der Initiative 100 Prozent Tempelhofer Feld e.V. Wir wollen von ihr wissen, warum sie den Bau der Landesbibliothek verhindern will. Das ist doch eine Investition in die Bildung für alle und keine »Rendite für Wenige« wie die Zeitung »Feld« behauptet. Mit ihrem Widerstand gegen die Bebauung des Tempelhofer Feldes will sie die Gentrifizierung stoppen. Ihre Familie hat die Folgen selbst erlebt. Wir können unsere Sympathie für ihre Motive zwar nicht verhehlen, doch den Kampf der Initiative gegen die Landesbibliothek verstehen wir nicht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: