Nie gingen mehr deutsche Waffen an Diktaturen

Deutsche Rüstungsexporte stiegen 2013 um 24 Prozent

Nie zuvor hat die Bundesregierung mehr Waffenexporte außerhalb von EU und NATO genehmigt. Laut dem neuesten Rüstungsexportbericht profitieren vor allem nahöstliche Diktaturen wie Katar und Saudi-Arabien.

Berlin. Deutschland hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Rüstungsexporte genehmigt. Nach dem am Mittwoch vom Kabinett verabschiedeten Rüstungsexportbericht 2013 wurden Ausfuhren im Wert von 5,8 Milliarden Euro erlaubt. Das sind 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Das Wirtschaftsministerium verwies darauf, dass der Bericht die Entscheidungen der früheren schwarz-gelben Bundesregierung umfasse.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: