Malte Daniljuk 16.08.2014 / Kultur

Von einem an alle

Neue Medien und internationale Konflikte: eine Ergänzung zu »Sagen und sagen lassen« von Velten Schäfer (»nd« vom 9.8.)

In den vergangenen Monaten bekam das Publikum die prinzipielle Schwäche der alten Medien wieder deutlich zu spüren. Eine sehr überschaubare Anzahl von Chefredakteuren hat wesentlichen Einfluss darauf, was die Bürger aus den internationalen Krisengebieten erfahren, wie diese Informationen gewichtet und bewertet werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: