Oliver Händler 19.08.2014 / Sport

Die olympische Mischung

Mixed-Wettkämpfe werden auch bei Schwimm-Funktionären immer beliebter, dabei ist das Miteinander oft Fassade

Die Wasserspringer eröffneten ihre EM in Berlin mit dem Teamspringen. Eine junge Disziplin, die noch um Akzeptanz kämpft. Dabei soll sie möglichst bald olympisch werden.

Die Mischung macht’s. Das sagen sich immer mehr Sportfunktionäre und stampfen bei großen Meisterschaften neue Mixed-Wettbewerbe aus dem Boden, bei denen Männer und Frauen gemeinsam starten. Die Verbände preisen dies als Beitrag zu mehr Gleichberechtigung im Sport, einem Metier, in dem noch immer den Männern die größten Schlagzeilen gewidmet werden. Doch im Grunde steckt nur die Jagd nach ein paar weiteren Medaillen dahinter.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: