René Heilig 27.08.2014 / Ausland

Niederlande ziehen Raketen aus Türkei ab

Wenn die NATO will, bleibt die Bundeswehr in Stellung

Seit Januar 2013 sind niederländische Flugabwehrsoldaten mit ihren modernsten »Patriot«-Raketensystemen im türkischen Adana stationiert. Operation »Active Fence« heißt der NATO-Bündniseinsatz, den die Türkei gefordert hatte. Der offizielle Auftrag: Im Verbund mit Einheiten aus den USA und Deutschland sollen die Niederländer die türkische Bevölkerung vor Luft- und Artillerieangriffen aus Syrien schützen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: