Hagen Jung, Hannover 03.09.2014 / Inland

Kein einig frohes Einheitsfest

Am 3. Oktober wird es in Hannover auch Protest geben – als Demonstration »gegen Armut und Leistungsdruck«

Über vier Millionen Euro soll die Feier zum »Tag der Einheit« kosten, die in diesem Jahr das Land Niedersachsen ausrichtet. Mehrere Gruppen haben Protest angekündigt.

Es soll ein großartiges Fest werden, das »Niedersachsens beste Seiten zum Strahlen bringt«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: